Open/Close Menu Akzeptanz, Vertrauen, Perspektive

Die allgegenwärtige Corona-Situation hat Auswirkungen auf unsere Arbeit im Jugendclub, und das gerade jetzt zum Frühlingsanfang, wo es doch heißen müsste: „Heute gehen wir Fußballspielen, nächste Woche machen wir ein Picknick und spielen Badminton, übernächste Woche wollen wir gemeinsam grillen und und und…“

Jede Menge Zeit, die wir zusammen mit den Jugendlichen draußen an der frischen Luft verbringen könnten, gilt es nun im Home-Office zu gestalten.

Diese Umstellung stellte uns anfangs vor eine echte Herausforderung, denn in unserer Arbeit sind der persönliche Kontakt und die Treffen in den Räumen des Jugendclubs besonders wichtig. Unsere BesucherInnen haben dort ihre feste Anlaufstelle, die sie zu bestimmten Uhrzeiten aufsuchen können, um ihre Freizeit zu gestalten und sich Rat und Unterstützung zu holen in vielen Belangen. Diese Anlaufstelle ist nun vorübergehend geschlossen aber der Bedarf noch immer vorhanden.

Darum machten wir uns sogleich auf die Suche nach einem neuen Ort, an dem wir zusammenkommen können, und mit nur ein bisschen Anlaufzeit fanden wir ziemlich schnell eine Lösung – den virtuellen Jugendlcub. Über die Internet-Plattform Zoom ist es uns möglich, auch in großen Gruppen Videochats abzuhalten, sowohl über Computer als auch vom Smartphone aus. Damit war die technische Grundlage für den weiteren Kontakt zu den BesucherInnen unseres Jugendclubs geschaffen.

Leider ist es unmöglich, via Internet zusammen zu grillen oder Badminton zu spielen, aber trotzdem wollten wir nicht auf Treffen mit den Jugendlichen verzichten, auch wenn diese vorerst nur im virtuellen Raum stattfinden. Auf der Suche nach einem Gesellschaftsspiel, mit dem wir in großer Runde den Start des virtuellen Jugendclubs einläuten wollten, griffen wir auf das gute alte Spiel „Bingo“ zurück. Per Paketdienst bekamen wir ein Bingoset mit Trommel, Kugeln und Feldern geliefert und anschließend wurde allen TeilnehmerInnen eine individuelle Karte zugeteilt. Als das Spiel dann losging, konnten alle gespannt im Videochat verfolgen, wie nach und nach die Bingotrommel gerührt wurde und der Hauptgewinn ein Stückchen näher rückte. Die Spannung war auch im virtuellen Raum spürbar und Spaß und Unterhaltung waren garantiert!

Ein Gesellschaftsspiel, bei dem die Jugendlichen sogar etwas gewinnen können, stellt natürlich ein besonderes Ereignis dar, aber daneben versuchen wir auch unsere anderen, regelmäßigen Angebote den Jugendlichen weiterhin zur Verfügung zu stellen. Dazu zählen vor allem die vielen Einzelgespräche zwecks individueller Beratung, aber sogar auch unser Rap-Workshop, der vorübergehend per Zoom übertragen wird.

Ein Ersatz für die lebendige Arbeit im direkten Kontakt ist damit nicht gefunden. Es ist aber eine vorübergehende Lösung und eine Überbrückung, bis wir uns wieder in unseren gewohnten Räumen begegnen, anlächeln und in die Arme schließen dürfen.

CategoryAllgemein

Bleiben Sie mit uns in Verbindung: