– ODER –

FINDEN SIE DIE ANTWORT HIER:

Mein Sohn ist drei Jahre alt. Ich möchte ihn an einem Kindergarten anmelden, doch da wir in einem russischsprachigen Haushalt leben mache ich mir Sorgen, dass er sich aufgrund seiner Sprache nicht gut mit den anderen Kindern verstehen wird. Was kann ich tun um meinem Sohn zu helfen?

Machen Sie sich keine Sorgen! Sie haben die Möglichkeit Ihren Sohn bei der Kindertagesstätte „Tannenhof“ anzumelden. Dort haben Kinder die Möglichkeit einer bilingualen Gruppe beizutreten in der sie von pädagogischen Fachkräften Deutsch und Russisch in alltäglichen Situationen beigebracht bekommen.

Falls Sie weitere Informationen zu der Kita wünschen finden Sie diese hier: http://kita-tannenhof.de/
Zur direkten Anmeldung für den gewünschten Kita-Platz gelangen Sie im Kita Navigator der Stadt Düsseldorf.

Mein Mann leidet an Alkoholismus. Im Rauschzustand kommt es oft zu Streitigkeiten. Manchmal schlägt er mich sogar. Ich habe Angst, die Polizei zu alarmieren. Helfen Sie mir. Was soll ich tun?

Sie müssen auf jeden Fall etwas dagegen unternehmen. Sie können sich an eine Frauenberatungsstelle wenden. Dies bleibt anonym und kann Ihnen und auch ihren Kindern eine Zuflucht ermöglichen, sodass ihr Mann nicht erfährt, wo Sie sind. Solche Frauenberatungsstellen gibt es in fast jeder Stadt. Hier ist die Frauenberatungsstelle in Düsseldorf: http://www.frauenberatungsstelle.de/pages/gewaltbeziehung/thema.php

Wenn Sie Kinder haben, die unter diesen Umständen leiden, dann können Sie sich an das Jugendamt wenden. Wenn Sie möchten, können Sie auch zu uns kommen – wir werden Sie beraten und bei Bedarf zum Jugendamt begleiten.

Wir sind aus Syrien. Unsere Kinder haben hier in Deutschland keine sozialen Kontakte. Meine Tochter traut sich nicht alleine an den Angeboten teilzunehmen. Es ist ihr unangenehm, weil sie noch niemanden kennt. Kann ich meine Tochter fürs erste begleiten?

Natürlich. Wir würden uns sogar freuen, auch Sie kennenzulernen. Uns sind der Kontakt zu den Eltern und das gegenseitige Vertrauen sehr wichtig. Wir treten jedem Menschen gegenüber tolerant auf, unabhängig von Alter oder Herkunft. In unserem Projekt sind Veranstaltungen für Eltern ebenfalls integriert. Um Ihre Tochter anzumelden, melden Sie sich gerne bei unserer Projektleitung. Näheres unter: https://integrationavp.de/jugendarbeit/jugendclub/junge-muslima-stark-aufgeklaert-selbstbestimmt/

Auch im Jugendclub bieten wir zahlreiche Aktivitäten für Jugendliche. Schauen Sie gerne mal vorbei: https://integrationavp.de/jugendarbeit/jugendclub/

Mein Kind hat eine Behinderung mit einem zugewiesenen Pflegegrad, derzeit schaue ich mich nach entlastenden Diensten um. Daraus resultiert sich auch folgende Frage: Wie rechne ich die erbrachten Leistungen mit Ihrem Dienst ab?

Sie schließen mit dem Träger AVP e.V. einen Vertrag über die von Ihnen gewünschten Unterstützungsleistungen ab, durch eine Abtretungserklärung können Sie uns als Familienunterstützenden Dienst autorisieren, wir rechnen die erbrachten Unterstützungsleistungen mit den jeweiligen Kostenträgern ab.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://integrationavp.de/behindertenhilfe

Unser Wunsch als Eltern ist es, das unser Kind trotz seiner Einschränkungen, die vielen Facetten des Lebens kennenlernt und neue Einflüsse im Alltag erhält. Wie wird die Betreuung umgesetzt und gestaltet?

Ihr Wunsch ist natürlicherweise nachvollziehbar. Unsere Betreuer sind darauf bedacht, Abwechslung in das Leben Ihres Kindes zu bringen und gleichzeitig Sie als Eltern zu entlasten. Bei der Einzelbetreuung wird kreativen Tätigkeiten nachgegangen aber auch Aktivitäten außer Haus, sowie auch die Pflege und Erweiterung der sozialen Kontakte ist stets im Fokus.

Unser detailliertes Angebot finden Sie hier: https://integrationavp.de/behindertenhilfe/

 

– EIGENE FRAGE STELLEN –