Düsseldorf 11.05.2017. Zum zweiten Mal schnüren Läufer und Läuferinnen am Samstag (13.5. ab 11:30 Uhr) die Schuhe und drehen ihren Runden durch den Zoopark. An einem Tisch lassen sie sich…

Im Rahmen des Austauschprojektes „Neu hier? Welcome!“ unter der Durchführung des Vereins AVP e.V. fand in April 2017 zweite Begegnung der Jugendlichen aus Deutschland und Russland in der Stadt Düsseldorf…

Salechard wurde von einer Delegation aus Düsseldorf, Deutschland besucht. Die Vertreter der gemeinnützigen Organisation „Akzeptanz, Vertrauen, Perspektive“ lernten das System der vorschulischen Bildung in der regionalen Hauptstadt, kennen. Die Gäste…

Düsseldorf, 29.03.2017 Am 29.03.17 haben wir den 16. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag auf dem Gelände der Messe Düsseldorf besucht. Es war ein informativer Austausch mit den sozialpädagogischen Fachkräften im Bezug…

Salechard, 17.03.2017. Im Oktober 2017 wird in Düsseldorf eine offizielle Präsentation des autonomen Kreises der Jamal Nenzen im Rahmen der „Jamaltage“ durchgeführt. Die Kundgebung wurde heute, am 17. März, durch…

Vennhausen, 01.03.2017 Am 01.03.2017 fand für die Mitarbeiter der Kita Tannenhof eine ganztägige Fortbildung zum Thema „Kindeswohlgefährdung“ statt. Die Durchführung der Veranstaltung wurde durch Peter Lukasczyk, Unternehmensleiter der „Jugendhilfe Consulting“,…

Eine Kita als Musterbeispiel für Integration Vennhausen, 22. Februar 2017 Der Düsseldorfer Verein „Akzeptanz, Vertrauen, Perspektive“ ist Träger der bilingualen Kindertagesstätte „Tannenhof“. Bei einem Besuch zeigt sich Sylvia Pantel beeindruckt…

Tymen, 17.02.2017. Der Student Wladislaw Populow aus Labytnangi wurde in Folge eines schweren Autounfalls querschnittgelähmt und kann sich nun endlich dank Wohltätern aus Jamal ohne fremde Hilfe selber fortbewegen. Dies…

Oberbilk 05.12.2016. Tiemo Imhof vom Verein „Akzeptanz, Vertrauen, Perspektive“ rief zur friedlichen Protestaktion in der Unterführung an der Ellerstraße auf. Unterstützt wurde er von Michael Hein vom Jugendamt. Etwa zwei…

Düsseldorf 16.09.2016. Man stellt sich vor: ein Kind kann weder zur Schule noch zum Arzt noch zu Freizeitaktivitäten gelangen. Und das alles, weil es körperlich behindert ist und nicht transportiert…

Bleiben Sie mit uns in Verbindung: