Düsseldorf 03.11.2021 – Am 12.10.2021 sorgte der Besuch des Generalkonsuls der Russischen Föderation in Bonn, Alexey Aleksandrovich Dronov, für große Aufregung bei der AVP in Düsseldorf. Neben der Besichtigung der Kita und dem neuen Stadtort der AVP an der Hansaallee, zeigte der Generalkonsul Dronov auch viel Interesse an den aktuellen Projekten, der Sprachschule und der Jugendförderungsarbeit.

Während der Führung durch die AVP-Kita Tannenhof wurden dem Generalkonsul die pädagogischen Konzepte gezeigt und vor allem der Schwerpunkt der bilingualen Sprachförderung in der Kita vorgestellt. Im Sinne der mehrsprachigen Kindesentwicklung wird in zwei Gruppen neben der deutschen, die russische Sprache als Zweitsprache vermittelt. Die Kinder lernen die Gedanken in beiden Sprachen zu fassen und sich in ihrem Alltagsleben in den beiden Sprachen zu verständigen. Von den pädagogischen Fachkräften, die Deutsch, bzw. Russisch als Muttersprache beherrschen, bekommen Kinder die Sprachen in verschiedenen Situationen unmittelbar und auf natürliche Weise vermittelt.

Der Generalkonsul Alexey Aleksandrovich Dronov bekundete sein Interesse für eine spätere Zusammenarbeit und diskutierte über die Frage, wie man die russische Sprache in Deutschland weiter fördern könne und welche Mittel für eine Unterstützung bereitstünden.

Vorstellung des CEOPS Projektes 

Auch über das CEOPS Projekt, welches durch die „Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration“  gefördert wird, wurde mit dem Team und dem Projektleiter Lorenzo Liebetanz ausführlich gesprochen. Das Center for Education on Online Prevention in Social Networks (CEOPS) ist ein bundesweites Fortbildungsprogramm, das Jugendliche und junge Erwachsene durch digitale Lehrgänge befähigt, islamistischen Extremismus in den sozialen Netzwerken zu erkennen und diesem präventiv entgegenzuwirken. Teilnehmende der Online-Lehrgänge sind sowohl Schüler:innen ab 15 Jahren, als auch junge Engagierte aus dem Kontext muslimischer NGOs.

Der Generalkonsul Alexey Aleksandrovich Dronov zeigte großes Interesse und diskutierte mit dem Team über die Frage, wie solch ein Projekt auch in Russland etabliert werden könne. Es sei wichtig, die Jugendlichen vor solchen Gefahren und extremistischen Strukturen in Deutschland aber auch in Russland zu schützen.

Zusammenarbeit mit der AVP

Für den russischen Generalkonsul Alexey Aleksandrovich Dronov zeigte der Besuch viele positive Facetten des deutsch-russischen Zusammenlebens in Deutschland. Die vielen Projekte und Präventionsmaßnahmen für Jugendliche, die frühkindliche Förderung, die Betreuung der Familien und die Vielfalt der AVP weckten großes Interesse und die Frage, wie eine spätere Zusammenarbeit gefördert werden kann.

[/column]
CategoryAllgemein, News, Presse

Bleiben Sie mit uns in Verbindung: