Open/Close Menu Akzeptanz, Vertrauen, Perspektive
2015-04-14

„Heinrich Heine goes East“ war der Name des 1. Osteuropatages an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, an der Vertreter von AVP e.V. teilnahmen, um Studierenden die Zusammenarbeit mit und die Möglichkeiten zur Forschung in der Region der Jamal-Nenzen näher zu bringen.

Eingeleitet wurde der Osteuropatag mit einer Podiumsdiskussion, an der neben dem International Office der HHU und des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) auch Vertreter der Universitäten Prag, Krakau, Moskau und Tiflis teilnahmen und Studienangebote und -möglichkeiten vorstellten. Im Anschluss daran fand im Foyer ein „Marktplatz Osteuropa“ statt, bei dem sich verschiedene Einrichtungen und Universitäten präsentieren konnten. AVP e.V. unterhält eine freundschaftliche Partnerschaft mit Jamal, aus der auch die Gründung des Vereins „Düsseldorf-Jamal“ hervorging. Da es in dem sibirischen Gebiet keine Universität, jedoch zahlreiche für Studenten interessante Möglichkeiten zur wissenschaftlichen Forschung in den Bereichen Ökologie, Biologie und Geophysik gibt, stellte AVP e.V. die wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit auf der Basis von Forschungsstationen vor. Außerdem wurden an dem Stand von AVP e.V. Auskünfte zum Studium an den Universitäten Tomsk, Jekaterinburg, St. Petersburg und Jaroslawl gegeben.

Bleiben Sie mit uns in Verbindung: