Open/Close Menu Akzeptanz, Vertrauen, Perspektive
Wettbewerb_Märchen aus aller Welt

Mit dem Projekt „Kulturelle Dialoge“ wurde die gegenseitige Verständigung zwischen Nationalitäten aller Art durch das Medium Kunst verbessert.

Am 6. Juni 2015 wurden die, während des Projektes entstandenen Werke auf dem Oberbilker Markt vorgestellt. Der Oberbilker Markt wurde an diesem Tag zu einem Treffpunkt für unterschiedliche Kulturen, der die Zusammensetzung der Bevölkerung Deutschlands widerspiegelt.

AVP e.V. verbindet eine ganz besondere Beziehung mit dem Handelszentrum am Oberbilker Markt. Seit 17 Jahren schmückt eine Büste des russischen Nationaldichters Alexander Puschkin den Platz. Für dieses Geschenk Moskaus übernahm AVP e.V. die Patenschaft und organisierte seitdem schon einige Veranstaltungen an diesem Ort.

Die Veranstaltung wurde eröffnet durch Walter Schmidt, den Bezirksbürgermeister des Bezirkes 03 der Stadt Düsseldorf und Sergej Aruin, den Geschäftsführer von AVP e.V.

Nach der Eröffnung konnten sich Interessierte über die Arbeit von AVP e.V. informieren und die Werke der Jugendlichen bei der Graffiti Ausstellung „Puschkin-Düsseldorf“ bewundern. Diese Werke wurden in den Monaten zuvor von der Jugendabteilung fertig gestellt. Für die jüngeren Besucher gab es den Malerei-Wettbewerb „Märchen aus aller Welt“ mit anschließender Siegerehrung. Außerdem beeindruckte der Kooperationspartner KABAWIL e.V. mit einem Teil seines Theaterstücks „Enchridion“ auf dem Oberbilker Markt die Besucher und vorübergehenden Passanten.

Als eine kosmopolitische Stadt lebt Düsseldorf davon, die Kompetenzen der Einwanderer als Ressource für die Gegenwart und Zukunft zu erkennen und zu nutzen.

Das Kennenlernen und der Vertrauensaufbau zwischen Menschen mit Zuwanderungsgeschichte und der einheimischen Bevölkerung sind zwei wichtige Punkte einer erfolgreichen Integration.

AVP e.V. trug mit dem Projekt „Kulturelle Dialoge“ zu einer erfolgreichen Integrationspolitik der Stadt Düsseldorf bei und förderte das Verständnis von Multikulturalität in den einzelnen Stadtteilen.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und Unterstützern des Projektes.

Kooperationspartner

Bleiben Sie mit uns in Verbindung: